Jobs im Supermarkt

Sie kennen bestimmt das Gefühl, dass der Monat manchmal länger ist als Geld auf dem Konto. Wenn dies nur ab und zu vorkommt, sind Sorgen ganz sicher unbegründet. Tritt dieser Zustand allerdings regelmäßig ein, müssen Sie Ihre Finanzen auf den Prüfstand stellen und handeln.
Das kann einerseits darin bestehen, dass Sie Ihre Ausgaben drastisch kürzen. Ist dies jedoch wegen Ihres geringen Einkommens nicht möglich bzw. sind Ihre Ausgaben zum Beispiel aufgrund finanzieller Verpflichtungen nicht zu reduzieren, dann hilft in der Regel nur noch ein Zweitjob.

Und den finden Sie eigentlich relativ schnell. Denn das Angebot an so genannten Mini-Jobs ist in einer Zeit, in der viele Unternehmen in nahezu allen Branchen Mini-Jobber suchen und vorrangig einstellen, sehr groß. Ein Blick in die Stellenanzeigen im Kleinanzeigenteil der Wochenendausgabe Ihrer Tageszeitung genügt, um fündig zu werden. Eine andere Möglichkeit ist, gezielt bei potenziellen Arbeitgebern nachzufragen bzw. auf Aushänge am „schwarzen Brett“ im Supermarkt zu achten. Nicht selten sucht eben dieser Supermarkt selbst neue Mitarbeiter. Und was spricht dagegen, wenn Sie Geld verdienen mit Jobs im Supermarkt. Bei der Vielzahl der Tätigkeiten, die in einem Supermarkt anfallen, ist bestimmt auch etwas für Sie dabei.

So beispielsweise als Aushilfe an der Kasse. Hier kassieren Sie in Ihrer Arbeitszeit die Waren der Kunden ab und müssen nicht selten auch Auskünfte über das Sortiment des Markes geben. Wenn Sie diese Tätigkeit stundenweise ausüben, müssen Sie in der Gestaltung Ihrer Arbeitszeit ein wenig flexibel sein, denn die Arbeitszeit Ihrer eigentlichen Haupttätigkeit darf natürlich nicht mit der Arbeitszeit an der Kasse kollidieren. Daher wird Ihnen wohl nichts anderes übrig bleiben, als Ihren Job im Supermarkt lediglich an den Wochenenden auszuüben.

Das gilt insbesondere auch dann, sollten Sie im stundenweise im Verkauf eingesetzt werden wollen. Nicht selten suchen Supermärkte Mitarbeiter als Mini-Jobber hinter der Wursttheke oder beim Verkauf von Backwaren. Dass diese Tätigkeiten mit besonderer hygienischer Sorgfalt auszuüben sind, bedarf ganz sicher keiner gesonderten Erwähnung. Insofern müssen Sie bei einer solchen Verkaufstätigkeit selbst ein wenig auf Ihr äußeres Erscheinungsbild achten.

Dieses ist grundsätzlich eine Bedingung, um überhaupt heute eine Arbeitsstelle zu bekommen. Dennoch kann ein Job im Supermarkt auch eine körperlich stark beanspruchte Tätigkeit sein, wenn Sie beispielsweise Waren aus dem Lager in die Regale einräumen müssen. Diese Arbeit führen Sie in der Regel vor dem eigentlichen Öffnen des Supermarktes aus, sodass Sie schon um 6.00 Uhr in der Frühe dort erscheinen müssen. Dafür ist Ihr „Arbeitstag“ aber auch schon zu den eigentlichen Öffnungszeiten am Morgen zu Ende, sodass es Ihnen mitunter durchaus auch möglich ist, diesen Job zum Geldverdienen vor Ihrem Hauptjob auszuüben.

Dass ein Job im Supermarkt allerdings nicht nur auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung auszuüben ist, zeigen beispielsweise die Stellenanzeigen für Schulabgänger, die im Supermarkt eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann /-frau starten können, um nach erfolgreichem Bestehen der Ausbildung im Einzelhandel eine Vollzeitarbeitsstelle zu bekommen. Nicht selten können Sie sich mit den Jahren auch intern fortbilden, bis Sie die Möglichkeit bekommen, eine Stelle als Filial- bzw. Marktleiter zu bekommen, um so ein gute Einkommen zu haben und dann eben nicht auf einen Zweitjob angewiesen zu sein, der Sie finanziell über den Monat rettet.